Indignität


Indignität
In|di|g|ni|tät, die; - (Rechtssprache Erbunwürdigkeit)

Die deutsche Rechtschreibung. 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Indignität — (v. lat.), die Unwürdigkeit, wegen deren nach dem Römischen Rechte einer Person das Erbrecht, welches ihr deferirt worden, od. das Vermächtniß, welches ihr erworben ist, gesetzlich wieder entweder theilweise od. ganz entzogen wird. Das dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Indignität — Indignität, soviel wie Erbunwürdigkeit (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Indignität — In|di|gni|tät auch: In|dig|ni|tät 〈f. 20; unz.〉 1. 〈Rechtsw.〉 Erbunwürdigkeit 2. 〈veraltet〉 Unwürdigkeit * * * In|di|gni|tät, die; [lat. indignitas]: 1. (Rechtsspr.) Erbunwürdigkeit. 2. (veraltet) Unwürdigkeit …   Universal-Lexikon

  • indignitat — in|dig|ni|tat Mot Agut Nom femení …   Diccionari Català-Català

  • Indignität — In|di|gni|tät auch: In|dig|ni|tät 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.〉 1. 〈Rechtsw.〉 Erbunwürdigkeit 2. 〈veraltet〉 Unwürdigkeit …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Indignität — In|di|gni|tät die; <aus lat. indignitas, Gen. indignitatis »unwürdiges Verhalten, Niederträchtigkeit«>: 1. (veraltet) Unwürdigkeit. 2. Erbunwürdigkeit (Rechtsw.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • indignity — noun (plural ties) Etymology: Latin indignitat , indignitas, from indignus Date: 1581 1. a. an act that offends against a person s dignity or self respect ; insult b. humiliating treatment 2. obsolete lack or loss of dignity or honor …   New Collegiate Dictionary

  • Testament — Testament, 1) (Altes u. Neues T.), s.u. Bibel; 2) (lat. Testamentum, altdeutsch Gemächt), im Allgemeinen jede einseitige letztwillige Disposition; bes. 3) eine letztwillige Disposition,[403] durch welche der Erblasser für seinen Todesfall einen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Verbrechen [2] — Verbrechen, 1) im Allgemeinen jede widerrechtliche, mit einer Strafe bedrohte Handlung (Violatio legis poenalis). Die Aufgabe des Staates solchen widerrechtlichen Handlungen zu begegnen theilt sich aber nach zwei Richtungen, je nachdem nämlich… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zwang — Zwang, 1) der Zustand, in welchem ein Theil des Körpers heftig zusammengezogen wird, vgl. Harn , Huf , Stuhlzwang; 2) das ängstliche Streben sich nach angenommenen od. eingeführten Regeln zu richten, welches sich bes. in dem gesellschaftlichen… …   Pierer's Universal-Lexikon